Sprachen

Tipp des Monats

Fotografie von Candida Höfer

Benrather Schloß, 2013: Die Auflage beträgt 120/12 e.a., das Bildmaß 25 x 36,8 cm (H x B), das Rahmenmaß 43 x 55 cm (H x B), gerahmt in Kirsche, Glas entspiegelt mit UV-Schutz (Mirogard Protect), staubdicht, säurefreies Passepartout. Rückseitig ist die Edition mit einem Aufkleber aus dem Studio Höfer signiert, der neben der Unterschrift Titel, Jahr und Nummer der Edition enthält.

Sie gehört wie Thomas Ruff, Andreas Gursky oder Thomas Struth zu den konsequentesten Vertretern der Becher-Schule, ihre Arbeit wird indes bislang am Markt weit weniger hoch gehandelt als Werke ihrer Künstlerkollegen. Das könnte sich in diesem Jahr ändern. Denn Candida Höfer feiert nicht nur ihren 70sten Geburtstag, was erfahrungsgemäß von wichtigen Soloshows begleitet wird, auch auf den ersten Auktionen 2014 regt sich höhere Nachfrage.
Schon im Jahr 2013 nahm das Museum Kunstpalast in Düsseldorf das Ereignis mit einer Soloshow vorweg, in deren Umfeld die Fotoedition "Benrather Schloß" entstanden ist. Trotz der relativ hohen Auflage von 120 + 12 Exemplaren ist Preis von 952, bzw. 1071 Euro (gerahmt) als günstig anzusehen. Bitte hier bestellen.

Profil:
In den Fotografien Candida Höfers geht es um die Frage, was einen Raum im Kern konstituiert. Bei Höfer, die 1944 in Eberswalde geboren wurde und heute in Köln lebt, ist es die Abwesenheit des Menschen auf nahezu allen ihren Bildern, obwohl die öffentlichen und halb-öffentlichen Räume eindeutig von Menschen genutzt werden. Das beweisen Stühle, Bücherregale und Lampen, die in Bibliotheken, Museen, Vorlesungssälen, Theaterfoyers weltweit stehen und die die vornehmlichsten Motive Candida Höfers abgeben. Der Mensch als abwesende Entität, der durch Platzhalter vertreten wird, macht den Raum zu einem solchen, die Architektur wird zum Spiegel des Menschen. Das Ergebnis sind Räume, die sich vor den Augen des Betrachters auflösen, erstarren, weil keine Bewegung in ihnen ist und auf diese Weise zu Objekten gerinnen. Höfers Räume, die sie in Serien und Zyklen festhält und zu denen seit Beginn der 90er Jahre auch Zoologische Gärten zählen, sind zeitlose, unverrückbare Zustände geworden. Die Becher-Schülerin arbeitet stets ohne Blitzlicht, verwendet jedoch sowohl künstliche als auch natürliche Lichtquellen, die sich in ihren Bildern bewusst vermischen und dem Raum seine Tiefe verleihen. Sie fotografiert meist mit einer leichten Handkamera und wählt bewusst die menschliche Augenhöhe als perspektivischen Ausgangspunkt. Das fertige Bild hängt somit vom Raum ab und nicht der Kameraposition. © ArtLogistic

Liste aller bisherigen Tipps des Monats

Lili Reynaud Dewar: Fotokunst für 1500 Euro September, 2017
Franz Erhard Walther Juli, 2017
Flaka Haliti: Plakatserie für 200 Euro Juni, 2017
Wolfgang Tillmans: 274 Euro or 1500 Pound Sterling Februar, 2017
Tomás Saraceno: Edition for 865 Euro April, 2016
Frauke Dannert: Fotografie für 320 € Februar, 2016
Marina Abramovic: Vinyl-Edition for 360 € Januar, 2016
Video-Still von Anne Imhof, sold out Dezember, 2015
Camille Henrot: 2. Chance August, 2015
Sturtevant's Duchamp Triptych, sold out Mai, 2015
Prägedruck von Uecker - vergriffen Februar, 2015
Edition von Roni Horn für 49 Euro November, 2014
Dyptic by Camille Henrot: Sold out Oktober, 2014
Fotografie von Candida Höfer Mai, 2014
Editionen von Julie Mehretu + Jorinde Voigt: Sold out Dezember, 2013
Trockels Komos für 1140 Euro: Sold out März, 2013
Jorinde Voigt: Views on Views on Decameron - Sold out Februar, 2013
Ed Atkins: Jahresgabe, vergriffen Dezember, 2012
Akkordeonspieler von J. Hartmann Juli, 2012
Ilya Kabakov für 1200 Euro April, 2012
John Baldessari für 350 Euro März, 2012
Erik Bulatov: Jubilar im Sonderangebot Februar, 2012
Matthew Brannon, Putting Words In Your Mouth, 2011 Januar, 2012
Lori Hersberger / Ghost Rider November, 2011
Isaac Julien's Diptychon, 2000 Euro September, 2011
Siebdruck von Heinz Mack für 1.750 Euro August, 2011
T-Shirt von Tobias Rehberger Juli, 2011
TRISHA DONNELLY - The Dashiell Delay Mai, 2011
Société Réaliste: Email-Schild für 450 Euro Februar, 2011
Matthias Beckmann, Hamburger..., 200 Euro Januar, 2011
20 Jahre Texte zur Kunst: Noch erhältliche Editionen November, 2010
Jürgen Klauke: Neue Edition für 1400 € Oktober, 2010
Karin Sander, Bodyscan für 5000 € Juli, 2010
Iza Genzken: Mona Lisa Juni, 2010
Sigmar Polke: unter 2000 Euro Mai, 2010
Katharina Gaenssler: Fotomuseum März, 2010
Ed Ruscha: L'Orizon Cimérique Februar, 2010
artfonds21 Januar, 2010
Kostbares Hemd zum Sonderpreis Dezember, 2009
Victor Alimpiev: 300 € November, 2009
Anja Schrey Oktober, 2009
Beuys zu fairen Preisen August, 2009
Liam Gillick, 6000 € Juli, 2009
Jorge Pardo "Untitled", 650 € Juni, 2009
Elke Krystufek, YOGA, 2005 Mai, 2009