Sprachen

Tipp des Monats

Siebdruck von Heinz Mack für 1.750 Euro

"Rote/Blaue Chromatik", 2009, 14-Farben-Siebdruck auf Bütten, 60 x 40 cm, Auflage: 70, handsigniert und nummeriert, je 1.750 Euro inkl. MwSt. bei Korff Stiftung, Ilmmünster

Die Einzel­präsen­tationen, Retrospek­tiven und Ehrungen aller Art wollen und wollten kein Ende nehmen  - darunter Soloshows in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik, im Museum Kunst Palast in Düsseldorf oder im Würzburger Museum im Kulturspeicher. Selbst in Funk und Fernsehen konnte man den Feierlichkeiten kaum entgehen - ein Zeichen für die ungewöhnliche Popolarität einer eher spröden Künstlergruppe namens Zero, die in den 60er Jahren die nationale und internationale Kunstszene aufgemisht hat. Heinz Mack gehörte zu den Gründen und hat am 8. März 2011 seinen 80. Geburtstag gefeiert. Seitdem steigen auch die Preise stetig. Die beiden Arbeiten werden angeboten von der Korff Stiftung, Ilmmünster, und kosten je 1.750 Euro.

Profil: Heinz Mack gilt als unermüdlicher Experimentator im Spektrum des Farblichts. Der studierte Künstler und Philosoph hat die ästhetischen Gesetze von Licht und Farbe, Struktur und Form in immer neue Dialoge gestellt: Als Maler, Zeichner, Skulpturenkünstler, Keramiker, aber auch Gestalter von Plätzen und Interieurs. Weltbekannt sind seine Werke der bewegten Lichtkunst: So zielten seine Arbeiten in der Zero-Gruppe auf die Immaterialisierung der Kunst durch Licht-Vibrationen. Die Befreiung der Farbe – nach Abwendung vom Tafelbild – vollzog Heinz Mack mit der künstlerischen Gestaltung der Beziehungen von Struktur, Spektrum und Schwingung. Seine Farbchromatiken zeigen sich als Rhythmisierungen der "Klaviatur der Farbpalette". Inspiriert durch die Sonnenfarben seines Ateliers auf Ibiza kehrt Mack ab 1991 zur Malerei zurück. Seit seiner Jugendzeit ist die Musik eine ästhetische Welt des Künstlers – ihre Schwingungen im entgrenzten Raum ermöglichen Synästhesien mit den riesigen Lichtreflektoren in Sahara oder Arktis. Skulpturen und Monumente stellt er in Zwiegespräche mit den Elementen - Licht, Wasser, Raum – und Gezeiten sowie Gebäuden, natürlichen und urbanen Strukturen, wie seine Platzgestaltungen und Kunst im öffentlichen Raum. Heinz Mack ist als Künstler immer selbst in Bewegung – in keiner Schublade der Avantgarde unterzubringen, kreiert er ununterbrochen artistische Prozesse und Formen im Spannungsfeld von Realität und Utopie, Ästhetik und Geist. © www.heinz-mack.de Eigene Homepage des Künstlers

Selten hat die Aufmerksamkeit im Kunstbetrieb eine so explosionsartige Entwicklung genommen wie beim 80. Geburtstag von Heinz Mack.

Liste aller bisherigen Tipps des Monats

Lili Reynaud Dewar: Fotokunst für 1500 Euro September, 2017
Franz Erhard Walther Juli, 2017
Flaka Haliti: Plakatserie für 200 Euro Juni, 2017
Wolfgang Tillmans: 274 Euro or 1500 Pound Sterling Februar, 2017
Tomás Saraceno: Edition for 865 Euro April, 2016
Frauke Dannert: Fotografie für 320 € Februar, 2016
Marina Abramovic: Vinyl-Edition for 360 € Januar, 2016
Video-Still von Anne Imhof, sold out Dezember, 2015
Camille Henrot: 2. Chance August, 2015
Sturtevant's Duchamp Triptych, sold out Mai, 2015
Prägedruck von Uecker - vergriffen Februar, 2015
Edition von Roni Horn für 49 Euro November, 2014
Dyptic by Camille Henrot: Sold out Oktober, 2014
Fotografie von Candida Höfer Mai, 2014
Editionen von Julie Mehretu + Jorinde Voigt: Sold out Dezember, 2013
Trockels Komos für 1140 Euro: Sold out März, 2013
Jorinde Voigt: Views on Views on Decameron - Sold out Februar, 2013
Ed Atkins: Jahresgabe, vergriffen Dezember, 2012
Akkordeonspieler von J. Hartmann Juli, 2012
Ilya Kabakov für 1200 Euro April, 2012
John Baldessari für 350 Euro März, 2012
Erik Bulatov: Jubilar im Sonderangebot Februar, 2012
Matthew Brannon, Putting Words In Your Mouth, 2011 Januar, 2012
Lori Hersberger / Ghost Rider November, 2011
Isaac Julien's Diptychon, 2000 Euro September, 2011
Siebdruck von Heinz Mack für 1.750 Euro August, 2011
T-Shirt von Tobias Rehberger Juli, 2011
TRISHA DONNELLY - The Dashiell Delay Mai, 2011
Société Réaliste: Email-Schild für 450 Euro Februar, 2011
Matthias Beckmann, Hamburger..., 200 Euro Januar, 2011
20 Jahre Texte zur Kunst: Noch erhältliche Editionen November, 2010
Jürgen Klauke: Neue Edition für 1400 € Oktober, 2010
Karin Sander, Bodyscan für 5000 € Juli, 2010
Iza Genzken: Mona Lisa Juni, 2010
Sigmar Polke: unter 2000 Euro Mai, 2010
Katharina Gaenssler: Fotomuseum März, 2010
Ed Ruscha: L'Orizon Cimérique Februar, 2010
artfonds21 Januar, 2010
Kostbares Hemd zum Sonderpreis Dezember, 2009
Victor Alimpiev: 300 € November, 2009
Anja Schrey Oktober, 2009
Beuys zu fairen Preisen August, 2009
Liam Gillick, 6000 € Juli, 2009
Jorge Pardo "Untitled", 650 € Juni, 2009
Elke Krystufek, YOGA, 2005 Mai, 2009