Sprachen

Deborah Schamoni Galerie

Name
a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z all

Kontaktinfos

Deborah Schamoni Galerie
Mauerkircherstr. 186
81925 München (Deutschland)

Künstler der Galerie

Gerry Bibby, Flaka Haliti, Judith Hopf, Stephan Janitzky, KAYA, Lea Lublin, Jonathan Penca, Max Schmidtlein, Eric Sidner, A.L. Steiner, Davide Stucchi, Amalia Ulman

Profil

Von Berlin aus gesehen, wo dieser Text eben geschrieben wird, wirkt München übersichtlich, und es ist für mich schwer einzuschätzen, ob man sich in München wundern wird, eine Galerie in einer Gegend zu finden, die hier als Wohnviertel bekannt ist. Oberföhring also; und ich stelle mir Rosenrabatte und Rasenflächen vor und Vögel, alles in einem südlicheren Licht, und ich versuche Zehlendorf aus dem Kopf zu bekommen, von dem Christopher Isherwood als einem düsteren schlammigen Loch spricht, in das sich die Reichen zurückgezogen haben - einer Art Slum für Reiche, wie er es nennt.
Deborah Schamoni eröffnet nun, aus Berlin kommend, im München, Oberföhring eine neue Galerie, und so ist das sowohl für uns, die wir aus verschiedensten Gründen einmal nach Berlin gezogen sind, als auch für die Münchner, vor denen sie vor vielen Jahren über Hamburg nach Berlin weggezogen war, ein Ereignis. Das Berliner Ereignis ist, dass wieder einmal jemand aus Berlin weggegangen ist, dass wir nach München schauen sollen, und dass neben anderen geografischen Anhaltspunkten, dem Kunstverein München , der Lothringer 13 und dem Lenbachhaus, die sich immer auch schon mit künstlerischen Entwicklungen in Berlin beschäftigt haben, es einen weiteren Ort geben wird, der auf der inneren Landkarte auch unseres Kunstbetriebes einzutragen ist. Die Münchner wiederum werden selbst einsetzen, was sie an diesem Ort interessieren könnte.
Eine Galerie ist ein Ort, an dem unter bestimmten Bedingungen, die von Martin Kippenberger als Handel und Wandel beschrieben wurden, Kunst gezeigt wird. Diese Galerie ist darin nicht anders, und hat zusätzlich noch einige räumliche Eigenheiten, durch ihre Situierung in einer Stadtvilla, abseits der eigentlichen Kunstmeilen, dafür mit Aussenraum. Mir fällt Erhard Kleins Galerie dazu ein, einem der wichtigsten Galeristen im Nachkriegsdeutschland, über dessen Galerie so viele Anekdoten im Umlauf sind, von den Stützbalken, die jedesmal im Keller aufzustellen waren, wenn neue Steine von Ulrich Rückriem kamen, bis zu dem blauen Dreieck von Palermo über der Tür. Auch hier entwickelte sich eine Galerie rund und mit einem Haus und dem umgebenden Aussenraum.
Wenn es für Erhard Klein Beuys und Palermo waren, die grundsätzlich seine Galerietätigkeit bestimmt haben, ist es für Deborah Schamoni sicherlich die langjährige Freundschaft zu Judith Hopf und Henrik Olesen , die ihr Interesse an zeitgenössischen Positionen bestimmt.


Ausstellungen

DIE MARMORY SHOW Aaron Angell, Tue Greenfort, ... 13/02/2014 - 12/04/2014
HERBSTSALON Ayzit Bostan, Veronique Bourgoin, ... 05/12/2013 - 24/01/2014
Kukuk Cosima von Bonin, Stephan Dillemuth, ... 22/03/2013 - 12/05/2013