Sprachen

Kunstrevolutionär Gustav Metzger verstorben

Gustav Metzger (geboren am 10. April 1926 in Nürnberg; gestorben am 1. März 2017 in London) war ein staatenloser Künstler (Malerei, Fotografie, Installationen, Performances, Aktionen, Texte, Manifeste, politische Aktionen). Gustav Metzger wurde als Sohn orthodoxer Juden geboren. 1939 wurden er und sein Bruder Max mit einem Kindertransport nach England gerettet.
Er studierte Kunst an der Cambridge School of Art in London und zog in eine Künstlerkommune nach King’s Lynn. Die Entwürfe, Gemälde und Zeichnungen aus dieser Zeit verpackte er, als er nach London zurückkehrte und sich fortan als künstlerischer und politischer Aktivist betätigte. Metzger wurde auch Mitglied der Campaign for Nuclear Disarmament. Metzger war ein Vertreter der Aktionskunst. In seinem Werk thematisierte er das Destruktionspotential des 20. Jahrhunderts; speziell übte er Kritik am kapitalistischen System und am Kunstbetrieb. Er gilt als Erfinder der „Auto Creative Art“, „Auto Destructive Art“, „kinetischer Gemälde“ und „Historic Photographs“. Wikipedia
Der Guardian hat Metzger als "a true art revolutionary and a wonderful human being" bezeichnet, "his life and art were one long rallying cry. And the auto-destructive artist was vital and influential until the end.